______________________mettmelangiertes_wunderherz



mettmelangiertes wunderherz
  Startseite
    quark mit früchten
    barfuß im sand
    schluckauf weiß
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   home: halbmuse
   ein star*
   versprochene
   marla mauz

it metts me sometimes

http://myblog.de/mettmiss

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
viertelfinale + stalker + pizzamännerfreunde

boa man, was für ein tag! erst dieses spiel, das ich nur mittels bangen und beten (extrem beting) überstanden habe, das megagedränge und gegröhle und überhaupt alles hab ich nur überlebt und der sieg nur,weil: ich betete und sagte: gott, wenns dich gibt, dann tu was und lass uns weiter kommen. man, was für ein spiel (ohne worte!). und danach in die stadt, eigentlich zu mamma mia und dort bier und so. aber was endgeil (was für ein wort) war: auf der hauptsraße ein kolonnenmonster aus autos, aus denen wiederum menschen mit fahnen sprossen und alle schrien und wedelten fahnen und bliesen in pfeifen und drücken hupen und waren überhaupt völlig wild. das war ein bild - loveparade for soccerfans - unglaublich. bei mamma mia also das italienspiel gesehn und für italien gewesen und mit den anderen gefreut-geschrien. auch toll. und dann zu driit mit dem auto und ich oben raus (dach offen) mit deutschlandfahne links und italienflagge rechts und geschrien und gejubelt/wedelt und martino gehobt und macello auch all das. und das durch die stadt und überall menschen am straßenrand die entgegen riefen und schrieb und der ind im gesicht und spaß etc. wow, dass es sowas echt noch gibt. und später dann kurz im d vorbei weil das sein musste und dann wieder zurück ins mamma mia obwohl im d auch dolle stimmung war (geburtstag auch). bei meinen pizzamännern also noch ein bier und nett labern und alles, und was mega süß war total: einer, schon älter mit grau auf dem kopf und so, der redete russisch, oder besoffen, auf jeden fall verstand ich ihn nicht und die anderen auch nicht und wahrscheinlich konnte er auch nur schöne frau und liebe und bumsen auf deutsch. was für eine kombi, dieser held. und der ließ nicht locker und hing an meinen knien und etc und die alle ihn dann voll niedlich von mir weg geschmuggelt, so wie: ey, wir machen jetzt zu und so, gehst du bitte? aber der ging net wirklich, der ging nur raus und setzte sich da hin und wartete auf mich. ui! und dann haben meine pizzafreunde abgeschlossen voll süß, aber der saß immer noch und wartete auf mich und ich erfuhr dass er wohl sagte er wolle mich mit nach hause nehmen. haha. ich bin aber entwischt und dann über meinen kleinen feinen nachtstadtspaziergang zu hause (also hier jetzt) gelandet. supi. jetzt muss ich nur noch irgendwie die farbe aus dem gesicht bekommen und noch mal beten und dabei danke sagen für den sieg und meine tollen lieblingspizaamänner. marcello martino alil tomy etc - ihr seid kuhl. hehe. ach, tolle knolle.
1.7.06 04:02


tja, wieder so ein tag ohne sinnvolle produktivität (nicht uni, ich meine schreiberei oder andere kunst. außer lebensversaukunst). früh erwacht von den vielen bier der fußballnacht, dann i-netten und dann stadt, nur so, und weil ich dachte, ich lauf mal wieder in flip flops, bis mir die füße weh tun. also bücher angesehen und deutschlandfarben und füße und die lücken zwischen den menschen. dann wieder nach hause und irgendwas gemacht, weiß nicht mehr was, und dann, weil ich sagte, also du, das muss echt wieder sein, sonst, sonst ... bin ich noch ne stunde fahrrad gefahren, obwohl nichtmal ne stunde weil ich zwischendrin am kanal auf höhe des hundesportplatzes stand und eben diesen und die menschen und hunde darauf beim üben beobachtet. und erinnerte und dachte und. nach dem shortradeln also wieder ins mamma mia und da fußball gesehen und ansonsten auch das wie immer: trinken (aber sprite diesmal, kein bier. was sagt man denn dazu?), sitzen, stehen, rauchen, irgendwo jucken, haarsträhnchen wickeln, antworten, aufs klo gehen, auf die straße gucken, woanders hin gucken. und da war eine schwester und die merkte gar nicht wie aufdringlich sie war und komisch und überzogen und man, die war bis zum schluss da. und nervte martino und machte den an und dachte es war albern und merkte nicht wie sie ihn nervte und überlas seine mimik und machte einfach weiter und blieb. also das es sowas geben muss, also ich weiß nicht, warum denn. nun, dann also heim und irgendwas gemacht und einen keks für obesdannanderswirdachichhoffedoch und die letzte kippe und deswegen auch bett. mit minzöl für die wade (achja, weil letzte nacht: krampf in der wade, so schlimm, ich dachte, da spielen muskelfasern selbstmord) und den rücken, der in dem bereich ganz arg herumreizt und schreit, mit dem ich während der jubelfahrt durch erlangen, als ich auf dem rücksitz stand, die ganze zeit mit mal mehr oder mit weniger druck am zurückgeklappten schiebefenster stand. oder scheuerte. stieß. all das. das wars wohl, dass ich mir eine wirbel-knorpel-bandscheibenreizung zuzog. wow, ich bin mein bester arzt, ich wusste es ja schon immer. trallalaa ...
2.7.06 03:06


morfan (fiel mir grad so ein)

pause für den sandkasten, die anderen kinder stinken. oder nur ein paar, ich kann das nicht zuordnen, ich geh ja dann immer wieder auf den kletterbaum. nach oben. aussicht und so. / aufgeräumt und fast glücklich. das zimmer und ich. im moment, bis übermorgen hält sowas nie. also ausnutzen, bad bettfrischbeziehn lesen und was mit tinte machen. so sieht die nacht aus, wenn sie denn auf mich hört. und morgen wohl krieg ich mein handy wieder. ach, den pc aus, der ist an allem schuld. (eene meene muh) / m.ein frisch gebackenes zitat der letzten nacht: man kann vielleicht die zeit tot schlagen, aber die anderen erwischst du nicht.

2.7.06 23:16


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung